Responsive DE > Business > Das Hotel > Chronik eines Traditionsbetriebs

Die Geschichte des Parkhotels

Vom Gasthof zum 4-Stern superior Hotel

Wer zum ersten Mal seinen Fuß über die Schwelle des Parkhotels Graz setzt, der ahnt es schon: Durch die erhabenen Hallen des heutigen Stadthotels an der Leonhardstraße weht der Geist einer jahrhundertelangen Geschichte. Vom einstigen Gasthof „Goldene Birn“ bis zum heutigen Parkhotel durchlief das Hotel viele Generationen von Besitzern, die das Haus prägten und Stück um Stück erweiterten, umbauten und zu dem machten, was es heute ist.

Historische Geschichte des Business Parkhotel Graz in der Steiermark
Geschichte des Hotels

Tauchen Sie ein in die ehrwürdige Geschichte des Grazer Parkhotel. Zahlreiche Stammgäste und nicht zuletzt eine Vielzahl von berühmten Persönlichkeiten aus Politik, Kunst und Kultur haben das einzigartige, stilvolle Ambiente des Parkhotels und seine Nähe zum Stadtzentrum bereits hochgelobt und zu schätzen gewusst.

Gasthof „Zur goldenen Birn“: 1574-1933

Bereits 1574 wurde erstmals ein Gasthaus an der Ecke Maijfredygasse/Leonhardstraße in Graz erwähnt. Einst als Gasthof „Zur goldenen Birn“ stadtbekannt, stellte das damalige Haus eine wichtige Wegmarke auf der Einfahrtsstraße aus Ungarn, der Leonhardstraße, dar. Entsprechend war es auch schon damals eine wichtige Übernachtungs- und Einkehrstätte für Reisende aus nah und fern.

1867 wurde der neue Gebäudekomplex errichtet, der bis heute in dieser Form in der Leonhardstraße 8 steht. Die folgenden Jahrzehnte waren alles andere als glorreich, und das Hotel verlor mehr und mehr an Bedeutung, bis es 1933 wieder in gute Hände gelangte: Der Bäckermeister August Florian erwarb das „Hotel zur goldenen Birn“ und verhalf dem Haus zu neuem Aufschwung. Aus der anfänglichen Errichtung eines Kaffeehauses wurde bald eine umfangreiche Renovierung, sodass das Hotel am 17.3.1934 neu eröffnet werden konnte und fortan den Namen „Parkhotel“ trug.

Das Parkhotel unter Familie Florian: 1933 bis heute

Der Zweite Weltkrieg hinterließ auch am Parkhotel seine Spuren, sodass nach 1945 ein neuerlicher Aufbau nötig wurde. Nun übernahm Herbert Florian, Sohn von August Florian, mit seiner Frau Liesl die Geschäfte des Hotels. Durch den Erwerb von Nachbargebäuden und den weiteren Ausbau erwarb sich das Haus bald ein hervorragendes Renommee. Ende der Siebziger Jahre wurde das Anwesen in die liebevollen Hände von Herrn Dr. Peter Florian und seiner Frau Sissy übergeben.

1983 wurde das Haus Mitglied der erlesenen Gruppe der Romantik Hotels & Restaurants International der es bis ins Jahr 2015 angehörte.

Anfang der Nullerjahre folgte das Parkhotel dem Ruf des Zeitgeists und zählte fortan einen kleinen, modernen Wellnessbereich mit Hallenbad, Sauna, Fitnessraum und Wohlfühlbehandlungen zu seiner Ausstattung.

Seit dem 1.7.2013 ist Herr Mag. Philipp Florian der Geschäftsführer des Parkhotels.

Elegante Atmosphäre im Business-Hotel in Graz
Elegante Atmosphäre

 

Restaurant Florian

Nicht zuletzt trägt das weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Restaurant Florian zum ausgezeichneten Ruf des Parkhotels Graz bei. Mit seiner langen Tradition und dem Augenmerk auf regionale, qualitätsvolle Zutaten, die vom Küchenteam auf Haubenniveau zu exquisiten Speisen verarbeitet werden, wird das „Florian“ seiner Stadt Graz als Genusshauptstadt der Steiermark mehr als gerecht.

Erleben auch Sie unvergessliche Tage im einzigartigen Wohlfühlambiente des historischen  Parkhotel Graz, wo Tradition mit Zeitgeist authentisch ist! Familie Florian und das gesamte Rezeptionsteam freuen sich auf Ihre unverbindliche Anfrage und werden sich umgehend mit einem attraktiven Angebot bei Ihnen melden!